logopreload

CIMA PIEMP


Rifugio Cima Piemp

BERGHÜTTE CIMA PIEMP

Cima Piemp liegt auf 1160 Mt. ü. M. und bietet zu jeder Jahreszeit einen unglaublichen Blick auf den Gardasee und den Monte Baldo, und auf der anderen Seite, auf die Berge des Vestino-Tals und des Trentino. 
An der Spitze gibt es eine Berghütte und eine kleine Kirche, die zwischen Jahr 1983 und 1986 von den Alpini Gruppe aus Tignale erbaut wurden. Die Einweihung fand am 10. August 1986 statt. 

Heute die Berghütte, die direkt von der Tignale Alpini Gruppe verwaltet wird, verfügt über eine kleine Bar:
Samstag und Sonntag von Anfang März bis Ende Oktober 2021 geöffnet.
Darüber hinaus ist es für Gruppen von mindestens 10 Personen möglich, ein Abendessen und eine Übernachtung mit einem Schlafsack zu buchen.

Rifugio Cima Piemp tignale

 

WIE ERREICHEN CIMA PIEMP

Cima Piemp kann von Gardola (550 Mt. ü. M.) mit dem Auto oder Mountainbike über die asphaltierte Karrenbahn (Wegweiser Nr. 253) erreicht werden. Die Karrenbahn, die an einigen Stellen steil ist, überquert Olzano (625 Mt. ü. M.).
Alternativ über eine Reihe von Waderwegen, unter denen die beliebtesten bei Wanderern sind: Wanderweg Nr. 246, 249, 256 und 255; dieser, der sich von dem vorherigen in der Nähe von La Forca löst, kommt in Acqua Sinega an, kurz von Roccolo di Traval (1089 Mt.), und mündet in die Wanderweg Nr. 253, die Schotterstrasse, die den Passo D’Ere mit Piemp verbindet.
Entlang der Strecke sind noch die zahlreichen Hölen sichtbar, die die italienischen Militär während des Ersten Weltkriegs für die zweite Widerstandslinie gegraben haben.