Language
Milan ist ein wichtiges Handels-und Industriestadt

Milan

Die norditalienische Stadt Mailand (im Dialekt der westlichen Lombardei Milan genannt) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und der Region Lombardei. Nach Rom ist sie die zweitgrößte Gemeinde Italiens (1.295.989 Einwohner).
Mailand ist nicht nur ein wichtiges Handels- und Industriezentrum innerhalb der E.G. und sogar auf internationaler Ebene, sondern auch Italiens größtes Zentrum des Dienstleistungsbereichs, des Finanz- und Verlagswesens, der Mode und der Industrie. In dieser Stadt befinden sich der Sitz der italienischen Börse (Piazza Affari), die von der Borsa Itliana S.p.A. geleitet wird und der Verwaltungssitz multinationaler Unternehmen. Mailand ist im Bereich der Medien, des Verlagswesens und der Universitäten eines der größten Zentren Europas. Weltbekannt ist auch die Mailänder Messe, deren riesige Ausstellungsfläche alle europäischen Messegelände an Größe übertrifft.
In den Veröffentlichungen der Globalization and World Cities Study Group der Universität von Loughborough, wurde Mailand im Jahr 2004 zusammen mit Amsterdam, Boston, Chicago, Madrid, Moskau und Toronto als „incipient global city“ klassifiziert.


Teatro alla Scala

Das Teatro della Scala, das oft nur La Scala genannt wird, ist nicht nur eines der berühmtesten Theater der Welt, sondern auch als Tempel der Lyrik bekannt. Die Mailänder Scala befindet sich auf einem der meistbesuchten und elegantesten Plätze der Stadt, der Piazza della Scala, von der dieses Theater auch den Namen übernommen hat. Der Name des Platzes leitet sich wiederum von der Chiesa di Santa Maria alla Scala ab. Diese Kirche wurde 1381 erbaut und nach Regina della Scala, der Ehefrau von Bernabò Visconti, benannt.

Das Teatro degli Arcimboldi

Das Teatro degli Arcimboldi (auch unter dem Namen Teatro della Bicocca degli Arcimboldi oder abgekürzt TAM bekannt) wurde nach der Villa der Familie Arcimboldi, die noch heute existiert, benannt. Eigentlich handelt es sich bei diesem Theater um das Nuovo (Neue) Teatro degli Arcimboldi, da ein Teatro Arcimboldi, das von Ettore Gian Ferrari geleitet wurde, schon in den zwanziger und dreißiger Jahren existierte. Um dem gestiegenen Kulturbedarf Rechnung zu tragen und für die Zeit der Rekonstruktion der Mailänder Scala wurde im Januar 2002 das Nuovo Teatro degli Arcimboldi eröffnet.

Der Duomo di Milano

Der Duomo di Milano, das Symbol der Hauptstadt der Lombardei, ist Santa Maria Nascente gewidmet und befindet sich auf dem gleichnamigen Platz, im Zentrum der Stadt. Der Dom, der am 30. Dezember 1774 eingeweiht wurde, ist eines der bekanntesten und komplexesten Bauwerke der Gotik Italiens. Auf der Turmspitze prangt eine vergoldete Madonnenstatue, im Volksmund La Madonnina genannt, die ein Werk des Bildhauers Giuseppe Perego und dem Goldschmied Giuseppe Bini ist.

Galleria Vittorio Emanuele II

Die Galleria Vittorio Emanuele II ist eine kreuzförmige überdachte Passage, die die Piazza della Scala mit dem Domplatz und mit Via Silvio Pellico und Via Ugo Foscolo verbindet. Die von dem Architekten Giuseppe Mengoni geplante Passage, mit deren Bau 1865 begonnen wurde, ist üppig mit Stuck, Fresken und Marmor dekoriert.
In der Galerie befinden sich elegante, hochwertige Geschäfte und bekannte Restaurants und Cafés, seit einigen Jahren haben sich dort auch bekannte Fast-Food-Ketten niedergelassen. Nach Via Montenapoleone und Via della Spiga ist die Galleria Vittoria Emanuele II die bekannteste Einkaufsstraße Mailands.
Außer den bereits genannten Bauwerken, gibt es in Mailand noch unzählige Paläste, Baudenkmäler und Kirchen, die man unbedingt besichtigen sollte und so darf man einen Besuch dieser Stadt bei einem Urlaub in Italien nicht vergessen. 

Viale Gadio, 2 - 20121 Milan

Tel. 39 02 88465750
Fax: 39 02 8846751

Offizielle Website: www.acquariocivicomilano.eu
E-mail: C.acquario@comune.milano.it

Piazza del Duomo, 12 - 20122 Milan

Tel. 39 02 62083219

 

Via San Vittore, 21 Milan

Tel. 39 02 485551

Offizielle Website: www.museoscienza.org
E-mail: direzione@museoscienza.it