Language

Umgebung des Sees

"Suso in Italia bella giace un Laco,
a piè dell'Alpe che serra Lamagna
sopra Tiralli, ch'ha nome Benàco."


Dante Alighieri,
Divina Commedia Canto XX Inferno 

 

Der Gardasee, der früher auch Benacus genannt wurde, ist mit einer Oberfläche von etwa 370 km² der größte italienische See. Er verbindet 3 Regionen, die Lombardei (mit der Provinz Brescia), Venetien (mit der Provinz Verona) und Südtirol (mit der Provinz Trient). Der See verläuft parallel zur Etsch, die hinter dem Monte Baldo Massiv fließt. Nördlich ist der See schmal und trichterförmig, im Süden wird er breiter, eingerahmt  von einer sanften Hügellandschaft. 
Der Gardasee ist ein beliebtes Reiseziel und wird jedes Jahr von hunderttausenden von Touristen besucht.

Hier beschreiben wir die bekanntesten Orte des Gardasees, die von Tignale oder den umgebenden Gebieten mit dem Schiff erreichbar sind.
 

Riva ist die größte Stadt des nördlichen Gardasees (nach Desenzano die größte Stadt des gesamten Gardasees), eine angenehme Mischung aus italienischer Leichtlebigkeit und Tiroler Genauigkeit.

Von imposanten Bergen umgeben, bietet Riva eine reiche Auswahl an sportlichen Aktivitäten.

• Mountainbike
• Klettertouren
• Segeln
• Surfen

Für Erholungssuchende laden schöne Strände zum Entspanne ein; wer einen Einkaufsbummel vorzieht, findet in den Gassen des historischen Ortskerns eine große Auswahl von Geschäften.

Riva bietet im Sommer und auch im Winter ein reichhaltiges Kultur und Messeprogramm.
Besichtigenswert sind die Rocca di Riva und das Museum in ihrem Inneren.

 

Malcesine befindet sich an der Ostküste des Gardasees und hat bis heute seinen mittelalterlichen Charakter erhalten. ​Segeln und Surfen gehören zu den wichtigsten, dort ausgeübten Sportarten. Von Malcesine aus kann man mit der Seilbahn den Monte Baldo, der als "botanischer Garten Europas" bezeichnet wird, entdecken. Im Winter erreicht man mit der Seilbahn die Skipisten oberhalb der Stadt. Die Skilifte dort versorgen ca. 11 km lange Pisten der verschiedensten Schwierigkeitsgrade.

Zahlreiche Wege zwischen Berg und See laden zum Wandern ein.
Besichtigenswert ist die Scaliger-Burg.

 

Charakteristischer Ferienort, dessen zahlreiche Ortsteile vom See bis zum Gebirge reichen. Brenzone befindet sich an der "Riviera degli Olivi" (an der Küste der Olivenbäume), südlich von Malcesine, in dem Bereich, in dem der See noch schmal und tief ist. Das Hinterland mit seinem schönen Panorama lädt in dem hügeligen Gebiet zu Wanderungen zwischen den Olivenbäumen und im Gebirge zu einem Besuch der Schutzhütten des Monte Baldos ein.

Durch die vielen faszinierenden Pfade gibt es hier auch optimale Möglichkeiten für Mountainbike-Touren.

 

San Zeno di Montagna liegt an den Hängen des Monte Baldos und bietet einen einmaligen Blick auf den ganzen Gardasee. 
Durch seine Lage ist dieser Ort der ideale Ausgangspunkt um die Geologie und die Raritäten der Pflanzen und Tierwelt des Gebirges des Gardasees zu entdecken.

Auch Feinschmecker kommen hier sicherlich auf ihre Kosten.

 

Torri ist leicht mit den Schiffen der Navigarda zu erreichen und gehört zu den interessantesten Städtchen des östlichen Gardaseeufers. Dank der modernen Infrastrukturen im Bereich von Sport und Schiff-Fahrt, ist Torri besonders geeignet für Sportarten wie:

• segeln
• surfen
• wasserski
• motonautik
• fischen
• reiten

Sehr charakteristisch ist der Wochenmarkt am Montag.
Die Scaliger - Burg und das Museum in ihrem Inneren sollte man unbedingt besichtigen.

 

Garda ist dank seiner landschaftlichen Schönheit einer der faszienierenden Orte des Gardasees und Punta San Vigilio ist das bezaubernde Ziel für verliebte Paare und für einen unvergesslichen Aufenthalt.

Das Hinterland von Garda lädt zu:

• sportaktivitäten
• spaziergängen
• tafelfreuden
• zu der alten Tradition des Fischfangs ein

 

Bardolino, das über ein großes Angebot von Ferienunterkünften verfügt, liegt im unteren Teil der Riviera degli Olivi, in dem Gebiet in dem der See breiter wird und einen mediterranen Charakter annimmt. In dem Gebiet um Bardolino wird auch der gleichnamige Wein angebaut, durch den dieser Ort in der ganzen Welt berühmt wurde. Reizvoll sind der historische Ortskern und die Seepromenade, aber auch das hügelige Hinterland hat viel zu bieten. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Urlaub in Badolino unterhaltsam zu gestalten und die Traditionen des Gardaseeöls und der Weine der Gegend kennen zu lernen.

 

Lazise liegt an der süd-östlichen Kuüste des Gardasees und hat durch seine antiken Mauern aus der Zeit der Scaliger, die noch heute den Ort umgeben, seinen geschichtlichen Charakter erhalten.

Thermalpark »

 

Am südlichen Ende des Gardasees und am Ursprung des Flusses Mincio befindet sich der bekannte Ferienort Peschiera. Durch die Nähe zur Autobahn ist Peschiera leicht zu erreichen und gilt als beliebtes Ziel für Erholungssuchende, die das Hinterland mit seinen vielen Weinbergen und der üppigen Natur des Mincio-Tales erforschen möchten. Von Peschiera aus erreicht man schnell die größten Vergnügungsparks der Gegend und die Kunststädte in der näheren Umgebung.

Gardaland >

Movieland >
Canevaworld >

Durch die Schönheit der Landschaft, die Milde des Klimas, die Überreste einer grandiosen Villa aus der Römerzeit (die Grotten von Catull) und durch das Thermalbad, das von einer Schwefelquelle gespeist wird, gilt Sirmione als eines der beliebtesten Ausflugsziele. Das wunderschöne Hinterland, das Kongresszentrum, die Sportzentren und die Nähe zu den verschiedenen Vergnügungsparks verleihen Sirmione einen zusätzlichen Reiz.

Thermalzentren »

 

Desenzano ist ganzjährig auf den Besuch von Gästen eingestellt und ist der ideale Ausgangspunkt für vielseitige Ausflüge, da die Bahnlinie, die Autobahn sowie Bus- und Schiffsverbindungen in der Nähe liegen. Die Lage am südwestlichen Ende des Gardasees sorgt für ein mildes Klima und bietet zusätzlich die Möglichkeit für zahlreiche Ausflüge auf dem See oder die Ausübung der verschiedensten Wassersportarten. Für weitere Unterhaltung sorgt ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm.

 

Das Valtenesi liegt an der südwestlichen Seite des Gardasees und schließt die Gemeinden:

• Padenghe
• Moniga
• Manerba
• samt ihrer Ortsteile, mit ein

Bezaubernde Hügel mit Olivenhainen und Weinberge laden zu vielseitigen Wanderungen ein, die an zahlreichen mittelalterlichen Burgen, die sich in diesem Gebiet befinden, vorbeiführen.
Das Valtenesi bietet viele Strände und ein reiches Angebot von Ferienunterkünften.

 

Salò ist die größte Stadt und das wichtigste Handelszentrum am Westufer des Gardasees.  Entlang der Bucht von Salö erbaut, bietet diese Stadt eine reiche kulturelle und geschichtliche Tradition, die von vielen Touristen sehr geschätzt wird. Für Wanderer bietet das hügelige Hinterland von Salö eine große Auswahl von schönen Spazierwegen. Für Unterhaltung sorgen zahlreiche kulturelle Veranstaltungen wie Kunst, Musik und Sport.

Sehr sehenswert ist der Dom von Salö.